Freitag, 29. Juli 2016

Super praktische Welpenhalsbänder zum Markieren der Babys

Diese tollen Dinger gibts jetzt hier zu kaufen.
Lange Jahre hielt ich nichts vom Markieren der Welpen, denn alles erschien mir unsicher oder unpraktisch. Aber nun gibt es diese wunderbaren Paracord-Halsbänder von Bullinchen. Die sind robust, stufenlos verstellbar und passen so bis zur Abgabe. Unendliche Farbenvielfalt gibt es auch, selbst der größte Wurf kann unterschiedlich gekennzeichnet werden.

Und preiswert sind sie auch noch:
In dieser Größe kosten sie das Stück 1,50 Euro
ab 10 Stück je 1,40 Euro

Bestellen geht ganz einfach, sendet mir eine Mail an:
Bullinchen2000@gmail.com mit der Wunschanzahl-und Farbe







Montag, 25. Juli 2016

Ein herziges Top gefällig?

Bei dem Wetter ist ein Top ohne Ärmel genau das Richtige!
Hier habe ich ein feines Exemplar aus Bio-Baumwolle für euch, wieder mit dem knuffigen Bullinchen-Logo verziert.

Das Dreams Tanktop für Damen besteht zu 100 % aus hautfreundlicher, gekämmter Bio-Baumwolle. Der tiefe Rundhalsausschnitt und die Armausschnitte schließen mit einer Rippeinfassung ab. Der untere Saum ist leicht gerundet und doppelt gesteppt. 
In sieben trendigen Farbtönen ( weiß, anthrazit, schwarz, himbeere, lila, azur, navi-blau)erhältlich.  Dank des natürlichen Materials und des luftigen Schnitts kommst Du in diesem Tank Top nicht so schnell ins Schwitzen. Das Tank Top besteht aus feinem, weichem Single Jersey. Damit es optimal sitzt, kannst Du aus fünf verschiedenen Größen von S, M, L bis XL die passende Größe und Farbe auswählen.
Für 21,90 Euro zuzgl. Porto gehört dieses schöne Teil euch!


Samstag, 23. Juli 2016

Bald gibts schöne Dinge aus dem Ströher Moor

Hallo, ihr Lieben!

Schön, das ihr wieder vorbei schaut!
Heute möchte ich euch mein neuestes Projekt vorstellen, verschiedene schöne Sachen bedruckt mit dem "Original Bullinchen Logo", zuckersüß und lustig, genau wie unsere Bullys so sind.
Als erstes präsentiere ich euch ein T-Shirt aus reiner Baumwolle in einem modischen Schnitt, das vorne durch das Bullinchen geschmückt wird.
Auf Wunsch kann die Rückenbeschriftung auch weggelassen werden ...

Als nächstes ist eine Bully-Gassi-geh-Tasche mit schönem Aufdruck geplant.



Dieses Damen-Shirt hat eine moderne Länge und besteht zu 100 % aus Baumwolle.
In der Farbe Grau ist es zu 85 % aus Baumwolle und zu 15 % aus Viskose gefertigt. Der weite V-Ausschnitt und die kurzen modernen Ärmel sind mit einer schmalen Ripp-Einfassung abgeschlossen. Es ist mit einem kontrastfarbenen Nackenband ausgestattet.
In neun trendigen Farbvarianten erhältlich - das Damenshirt besteht aus feinem Single Jersey und schmiegt sich dank der Passform Body Fit sanft an Deinen Körper an. Damit das V-Neck Shirt perfekt sitzt, kannst Du Dir aus den vier verschiedenen Größen S, M, L und XL die Passende auswählen. 
Zudem ist das Shirt in neun angesagten Uni-Farben erhältlich. Das sind Weiß, Rot, Gelb, Grün, Grün, Blau, Schwarz, Pink und Lila.

Der Preis beträgt für alle Größen 28,50 Euro zuzügl. Porto

Mittwoch, 20. Juli 2016

Es gibt wieder Babys aus dem Ströher Moor!!

Hallo, Ihr Lieben!

Heute kann ich euch mit etwas Freudigem überraschen.
Ich habe heute gerade die gute Nachricht von meinem Tierarzt bekommen, Wilma ist tragend! Und es sind nicht wenige Babys!
Bei dieser Verpaarung habe ich den absoluten Schwerpunkt bei der ungehinderten Atmung gesetzt. Miro (Blauwe Parels Unique) ist, was das betrifft, einsame Spitze. Eine sehr gut geöffnete, breit angelegte Nase, keine Atemgeräusche, ein tolles, ausgeglichenes Wesen. Da nehme ich seine 3 Keilwirbel, die nicht ausgeprägt sind, gern in Kauf.
Für einen Bully ist es um ein vielfaches belastender, sein Leben lang nach Luft ringen zu müssen, als mit einem oder mehreren sympthomfreien Keilwirbel durchs Leben zu gehen.
Deshalb habe ich die ursprüngliche Wurfplanung verworfen und mich für diesen Rüden entschieden. Auch wenn ich selbst einen wunderschönen Rüden besitze ...
Bei Interesse an einem der Welpen bitte ich um Anruf (05774-960255)
oder Mail (vom-stroeher-moor@gmail.com)


Sonntag, 10. Juli 2016

Manchmal bricht einem das Herz ...

Heute war er nun, der Tag, an dem Tine auszog in ein neues Leben. Ein Leben hoffentlich ohne Stress und Frust, ein Leben als Prinzessin, als einziger Hund im Herzen ihres neuen Frauchens.
Für mich war es ein schwerer Tag (auch wenn ich es geschafft habe, die Tränchen runter zu schlucken), der mal wieder zeigte, wie viele Facetten so ein Züchterleben haben kann. Nicht immer nur Schöne!
Aber nun mal das Tolle:
Tine hat einen Platz gefunden, nach dem ich lange gesucht habe! Ich bin so glücklich, diese Menschen gefunden zu haben (oder das sie mich gefunden haben!), Menschen die Tine selbst mit ihren kleinen Eigenheiten und Problemen so lieben, wie sie ist.
Dafür bin ich sehr dankbar und wünsche dir Susanne das Allerbeste für dein gemeinsames Leben mit Clementine!!!
Hier nun Fotos vom Abschied, die glaube ich mehr sagen, als mein ganzes Geschreibsel zu dem Thema.




Samstag, 9. Juli 2016

Nasenbären

Ich freue mich, das ihr mal wieder vorbeischaut in meinen Blog.

Mir liegt etwas auf dem Herzen, das ich euch mitteilen möchte, denn es betrifft auch die zukünftige Ausrichtung meiner Zucht. Seit langem beobachte ich verschiedene Postings bei Facebook, wo man vermeintliche lustige Fotos oder Filme von Bullys sieht, die nicht mehr normal schlafen können, da sie im Schlaf nicht mehr bewusst das Mäulchen zum Atmen offen halten können. Dies armen Gesellen versuchen dann verzweifelt, den Oberkiefer irgendwo aufzulegen, um das Maul offen zu halten. Manche haben auch ein Spielzeug im Maul beim Schlafen, mit dem gleichen Ziel.  Hunde sind eigentlich Nasenatmer! Diese Bullys habe eine so enge Nasenöffnung, das sie nur unter Schwierigkeiten atmen können. Das sieht dann so aus:



Diese Hunde versuchen auch oft, im sitzen zu schlafen, das hat dann aber eher mit einem zu langen oder zu dickem Gaumensegel zu tun. Und auch das ist NICHT lustig!
Die lebenslange Qual der betroffenen Hunde kann man natürlich durch eine OP  verhindern, aber eine OP ist immer auch ein Risiko, gerade für Bullys. Es kann ja nicht sein, das eine franz. Bulldogge nur noch mit OP eine normale Lebensqualität hat.
Wer die Bullys liebt, so wie ich, kann diese Bilder nur schwer ertragen.
Mein Schwerpunkt in der Zucht war ja schon von Anfang an die Gesundheit, aber ich habe mich immer noch von den unsäglichen Vorgaben im FCI Standard beirren lassen. Gerade der sogenannte "Lay-back", d.h. das das Näschen auch noch ein "Stups-Näschen" sein soll, eine weitere Verengung der ohnehin schon engen Atemwege. Oder der vorgeschriebene kurze Rücken, die Knick (Korkenzieher)-Rute, die unbeweglich sein soll und, und, und.
Ich mag mich von diesen krankmachenden Vorschriften nicht mehr leiten lassen und werde mich in Zukunft von meinem eigenen Werte-System leiten lassen, um Zuchtentscheidungen zu fällen.

Dieser neue Weg, den ich eingeschlagen habe, zeigt sich schon in einer Änderung des Verpaarungspartners von Wilma. Sehr lang habe ich nach einem Rüden mit einer wirklich guten Nase gesucht und bin tatsächlich fündig geworden. Da ich noch nicht sicher bin, ob Wilma aufgenommen hat, werde ich noch nicht ins Detail gehen, zeige euch aber gern die Nase des Auserwählten zum Vergleich zum Bild oben.



Pokale und Preise, Urkunde und Schleifen bedeuten mir und meinen Hunden nichts, aber jeden Tag habe ich Freude an meinen "Nasenbären", die ohne Atemprobleme durchs Leben gehen. Ich muß mich nicht über Ausstellungssiege definieren und mit der Fachkenntnis der meisten Richter ist es ohnehin nicht weit her. Ich versuche stattdessen am Wochenende meine Kenntnisse zu Gesundheit und Genetik durch Seminarbesuche zu erweitern. Damit helfe ich der Zucht und meinen Hunden mehr als durch Shows. Der Bully hat es nicht verdient, zu einem Leben unter Qualen verurteilt zu sein!!

PS. Sobald es Neues gibt zu Wilmas Trächtigkeit, werdet ihr es natürlich sofort erfahren







Montag, 20. Juni 2016

Heute mal was ganz anderes ...

+++++ Update 21.6.16 ! Leider hat es das kleine Schätzchen nicht geschafft-ich habe es heute morgen tot gefunden +++++

Ich wünschte mir wieder eigene Hühnereier, was liegt da näher (wenn man einen Brutautomaten hat), als sich Bruteier der gewünschten Rasse zu bestellen und sie von dem Maschinchen ausbrüten zu lassen?
Das setzt allerdings voraus, das der Lieferant seriös ist und weiß, was er tut. Mein "Hühnerzüchter" wußte das wohl nicht. Nicht nur das die Eier übers Wochenende unterwegs waren, insgesamt 6 Tage! Die Befruchtungsquote lag mit 3 von 10 Eier auch am untersten Ende, eines der befruchteten Eier ist noch während des Brütens abgestorben, so das letztlich nur 2 Küken schlüpften. Eines davon hat noch dazu schlimme Probleme mit seinem einem Beinchen, es war völlig unnatürlich abgewinkelt und stehen kann der kleine Schatz auch nicht. Aber das Küken frisst und trinkt und ist ansonsten putzmunter - soll man es deswegen einschläfern lassen?
Als ich von meiner Freundin hörte, das sich eine Osteopathin um ihre, nach einer schweren Geburt lebensschwachen Welpen gekümmert hatte, habe ich mal vorsichtig angefragt, ob so etwas auch bei Küken möglich wäre. Und ja, Tina Rempe meinte, sie schaut es sich an.
Und das hat sie heute getan. Ganz ehrlich, ich bin immer noch hin und weg! Dieses kleine Wattebällchen ist während der Behandlung in ihrer Hand eingeschlafen und wollte zuletzt auch gar nicht mehr runter von ihrer Hand. Aber nicht nur das, das Beinchen, das seit dem Schlupf rechtwinklig zur Seite ab stand, ist nun in einer halbwegs normalen Position, es zeigt Reflexe und greift mit dem Zehen zu.
Es wird noch nicht die letzte Behandlung gewesen sein und das Kleine bekommt auch noch zusätzlich allerlei Globulis, aber ich habe ein kleines bißchen Hoffnung, das daraus doch noch ein großes Huhn (oder ein großer Hahn) werden kann.
Danke Tina, für deine Kraft und deinen Einsatz für solche winzigen Patienten!